Donnerstag • 19. Januar
Bayerischer Pfarrer
26. Oktober 2015

Der Protestantismus hat keine verbindliche Lehre mehr

Der Publizist und bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel. Foto: Privat
Der Publizist und bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel. Foto: Privat

Vöhringen (idea) – Das Scheitern der evangelischen Landeskirchen ist „vorprogrammiert“. Das sagt der Publizist und bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel (Vöhringen/Iller) in der katholischen Wochenzeitschrift „Christ in der Gegenwart“ (Freiburg) voraus. Nur die Kirchensteuer halte den verfassten Protestantismus noch am Leben. Der Grund dafür sei, dass es eine verbindliche evangelische Lehre heute nicht gebe. Die Volkskirche erhebe zwar einen gesamtgesellschaftlicher Geltungsanspruch, doch habe sie dabei den Bezug zu ihren Mitgliedern zunehmend verloren. „Wo diese kirchlich nichts zu empfangen haben, ist es eine Frage der Zeit, wann der steuersparende Kirchenaustritt...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

36 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Weltwirtschaftsforum „Der Zustand der Welt ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird“
  • US-Präsident Reiche: Warum ich Trump für gefährlich halte
  • ideaSpezial Mit Werten führen
  • Pro und Kontra Ist es besser, frei zu beten?
  • Partnersuche Single-Tag: „Das wird mir nie passieren“
  • mehr ...
ANZEIGE