Freitag • 12. Februar
29. August 2011

Darf ein Pfarrer die Taufe eines Kindes ablehnen?

Stuttgart (idea) – Darf ein Pfarrer die Taufe eines Kindes ablehnen, weil dessen Eltern geschieden sind? Mit dieser Frage sind kirchliche Experten konfrontiert. Anlass ist ein Interview der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube (Berlin). Darin begründete der Spitzenmanager seinen Austritt aus der württembergischen Landeskirche. Ausschlaggebend sei ein Erlebnis mit einem Pastor an seinem Wohnort im Landkreis Calw gewesen.

Der Seelsorger habe einer „frommen“ Großmutter den Wunsch verweigert, ihr Enkelkind zu taufen, weil sich dessen Eltern hatten scheiden lassen. Trotz Grubes Intervention hielt der Pfa...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Der Evangelist, der seinen Glauben verlor
  • Fastenzeit Von Aschermittwoch bis Karsamstag fasten?
  • Kommentar Der Hunger darf uns Christen nicht kaltlassen
  • Bericht Die Brückenbauer
  • Flucht Warum Religion verloren hat …
  • mehr ...
ANZEIGE