Sonntag • 22. Juli
Interview
17. Mai 2018

„Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“

Von den großen christlichen Festen ist Pfingsten das am wenigsten bekannte. Wie lässt sich die Ausgießung des Heiligen Geistes am besten erklären? Darüber sprach idea-Reporter Karsten Huhn mit dem 1. Vorsitzenden der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung (GGE), Henning Dobers.

idea: Herr Dobers, die Weihnachtsgottesdienste sind gut besucht, die zu Ostern leidlich, aber Pfingsten interessiert kaum einen. Woran liegt’s?

Dobers: Die evangelische Kirche hat in den letzten 200 Jahren eine sehr große Nähe zum Rationalismus und eine große Distanz zu allem entwickelt, was übernatürlich ist und sich unserer Kontrolle entzieht. In der Folge ist der Heilige Geist sträflich vernachlässigt worden. Man konnte nicht mehr viel mit ihm anfangen. Eine zweite Erklärung: Zu Pfingsten sind die Temperaturen sommerlich. Die Leute zieht es nach draußen, an die Seen oder in die Berge.

idea:

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Wie will die Bibel verstanden werden?
  • Mittelmeer Schluss mit der Schlepperei auf See!
  • Urlaub Mit Gott in die schönste Zeit des Jahres
  • Töpfern Von der Faszination des Schaffens
  • 10 Gebote Das zweite Gebot: Mach dir kein Bild!
  • mehr ...
ANZEIGE