Mittwoch • 20. September
Kommentar
13. Februar 2017

Schafft es Rot-Rot-Grün?

Über einen möglichen Wahlsieg von SPD, Grünen und Linken - Ein Kommentar von Andreas Püttmann. Er ist Politikwissen­schaftler und katholischer Publizist.

Es ist wieder da, das Schreckgespenst „R2G“: die rot-rot-grüne Koalition. Die SPD hat nach der Ausrufung ihres Kanzlerkandidaten „Sankt Martin“ (Der Spiegel) einen regelrechten Satz von 20 auf 30 Prozent gemacht, indes Grüne und Linke mit neun und acht Prozent schwächeln. Mit 47 Prozent kann man eine Bundestagswahl gewinnen. Wo wir freilich noch nicht sind. Sieben Monate Wahlkampf sind ein Langstreckenlauf. Dabei kann Schulz, so forsch er auch lossprintete, der Atem ausgehen. Er wird nicht im Ungefähren bleiben und mit dem Zauberwort „Gerechtigkeit“, worunter jeder mehr Geld für sich versteht, die Republik rocken können. Die Konkurrenz wird den gelernten Europäer peinli...

ANZEIGE
27 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Katrin Göring-Eckardt „Ökologie ist eine Existenzfrage“
  • Berlin Marsch für das Leben
  • Pro & Kontra Säkulare Lieder ins Gesangbuch aufnehmen?
  • Dankbarkeit Es geht uns besser als wir glauben!
  • Bundestagswahl Ein ungewöhnlicher AfD-Kandidat
  • mehr ...
ANZEIGE