Montag • 29. August
Streitgespräch zwischen Bundesinnenminister und Generalsuperintendentin
25. Dezember 2012

Wie Politik und Kirche den Bundeswehreinsatz in Afghanistan beurteilen

Berlin (idea) – Wie wird Margot Käßmanns Aussage „Nichts ist gut in Afghanistan“ heute in Politik und Kirche beurteilt? Mit diesem Satz hatte am Neujahrstag 2010 die damalige EKD-Ratsvorsitzende (Berlin) eine intensive Beschäftigung mit dem Bundeswehreinsatz am Hindukusch ausgelöst. Käßmanns Ansicht wurde auch bei einem Streitgespräch zwischen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und der Generalsuperintendentin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Ulrike Trautwein (Berlin), am 24. Dezember in der Zeitung „Die Welt“ thematisiert. Laut Friedrich sollten Kirchenvertreter keine einseitigen und als letztgültige Wahrheit proklamierte p...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Buch Ein Wissenschaftler besucht den Stamm der Evangelikalen
  • Volkskirche Unser Auftrag ist Mission
  • Vergleich Auch ein Papst ist fehlbar
  • Debatte Ein Verbot der Burka wäre klug
  • Oder-Neisse-Radweg Mehr Störche als Menschen
  • mehr ...
ANZEIGE