Samstag • 25. November
Bundestag
27. September 2017

Sind es künftig weit weniger Kirchenmitglieder als bisher?

Nach jetzigem Stand sind im neu gewählten Bundestag weniger als die Hälfte der Abgeordneten Mitglied einer Kirche. Foto: pixabay.com
Nach jetzigem Stand sind im neu gewählten Bundestag weniger als die Hälfte der Abgeordneten Mitglied einer Kirche. Foto: pixabay.com

Berlin (idea) – Eine knappe Mehrheit der neugewählten Abgeordneten im Deutschen Bundestag hat bisher Angaben zur Konfessions- bzw. Religionszugehörigkeit gemacht. Das ergab eine Auswertung der Biografien auf der Internetseite des Parlaments durch das Nachrichtenportal katholisch.de. Demnach haben sich 385 der 709 Abgeordneten dazu geäußert (54,3 Prozent). Von ihnen sind 168 römisch-katholisch, 162 evangelisch und 47 konfessionslos. Zwei bekennen sich als orthodoxe Christen, zwei als Alt-Katholiken, drei als Muslime und einer als Atheist. Damit wären nach jetzigem Stand 47 Prozent der Parlamentarier Mitglied einer Kirche. In der vergangenen Legislaturperiode waren es – allerdings...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streichung EKD-Zuschuss Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE