Freitag • 20. Oktober
NRW-Landtagswahl
09. Mai 2017

Wie die Parteien zu den Kirchen stehen

Der CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet bekennt sich auch im Wahlkampf zum christlichen Glauben. Foto: NRW-CDU/Sondermann
Der CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet bekennt sich auch im Wahlkampf zum christlichen Glauben. Foto: NRW-CDU/Sondermann

Düsseldorf (idea) – Die Parteien in Nordrhein-Westfalen unterscheiden sich stark in ihrer Stellung zu den Kirchen. Das geht aus den Programmen zur Landtagswahl am 14. Mai hervor. Darin betonen SPD und CDU ihr gutes Verhältnis zu den Kirchen. So würdigen die Sozialdemokraten das Reformationsjubiläum 2017 als „wichtigen Anlass, sich an dieses Fundament zu erinnern“ und versprechen, „das gute Miteinander mit den Kirchen auszubauen“. Die Christdemokraten bekennen sich zu „einer Leitkultur auf dem Fundament unserer christlich-jüdisch-abendländischen Wurzeln“ und wenden sich „gegen alle Bestrebungen, Religion aus dem Alltag von Staat und Gesellschaft vollständig oder auch...

ANZEIGE
21 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE