Donnerstag • 26. Mai
Gründete CDL und „Ja zum Leben“
22. Januar 2016

Lebensrechtlerin Johanna Gräfin von Westphalen gestorben

Die christliche Lebensrechtlerin Johanna Gräfin von Westphalen. Foto: idea/Ottmar
Die christliche Lebensrechtlerin Johanna Gräfin von Westphalen. Foto: idea/Ottmar

Meschede (idea) – Die christliche Lebensrechtlerin Johanna Gräfin von Westphalen (Meschede) ist am 21. Januar im Alter von 79 Jahren gestorben. Die sechsfache Mutter wurde 1985 zur ersten Vorsitzenden der von ihr mitbegründeten „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) gewählt. 17 Jahre habe sie diese Verantwortung unermüdlich durch viele Kontroversen getragen, heißt es in einem Nachruf der CDL. Sie habe neben hohem Respekt und Anerkennung auch viel Kritik und vehemente Ablehnung in Politik, Kirche und Gesellschaft erfahren. Bis zuletzt hat sich die Gräfin laut der jetzigen CDL-Vorsitzenden Mechthild Löhr (Glashütten/Taunus) an vorderster Stelle für das Lebensrecht ungeborene...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Katholiken Bischof Oster zur Zukunft der Kirchen
  • Politik Was im Umgang mit der AfD schiefläuft
  • Pro & Kontra Ist moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Glaube Müssen Protestanten Fronleichnam ablehnen?
  • Filmkritik Exodus: Ist der Auszug aus Ägypten nur Dichtung?
  • mehr ...
ANZEIGE