Mittwoch • 13. Dezember
Kenia
13. August 2017

Ausschreitungen nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse

In Kenia ist es nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl zu Unruhen gekommen.
In Kenia ist es nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl zu Unruhen gekommen.

Foto: picture-alliance/AP Photo

Nairobi (idea) – In Kenia ist es nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl zu Unruhen gekommen. Der bisherige Präsident Uhuru Kenyatta bleibt im Amt. Der Katholik setzte sich mit 54,27 Prozent der Stimmen gegen seinen Herausforderer, den Anglikaner Raila Odinga, durch. Er kam auf 44,74 Prozent. Die Opposition erhob Manipulationsvorwürfe. Bei Protesten in der Hauptstadt Nairobi erschoss die Polizei zwei Menschen. Auch andernorts soll es zu Ausschreitungen und Plünderungen gekommen sein. Kirchenvertreter hatten im Vorfeld der Wahlen zur Besonnenheit gemahnt. „Es liegt in der Verantwortung eines jeden Bürgers, jeglicher Form von Provokation und Gewalt eine Absage zu e...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE