Sonntag • 20. August
Hessen
21. Oktober 2016

Die Kritik am neuen Lehrplan zur Sexualerziehung hält an

Der Lehrplan war von Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) in Kraft gesetzt worden. Foto: HKM/Majit Jari
Der Lehrplan war von Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) in Kraft gesetzt worden. Foto: HKM/Majit Jari

Wiesbaden/Frankfurt am Main (idea) – Die Kritik am neuen Lehrplan zur Sexualerziehung an Hessens Schulen hält an. Er sieht vor, dass Schüler unterschiedliche sexuelle Orientierungen und Familiensituationen kennenlernen und akzeptieren. Der Lehrplan war von Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) in Kraft gesetzt worden. Inzwischen haben sich über 19.000 Hessen im Kultusministerium über den Lehrplan beschwert.

CDU-Kommunalpolitikerin: Kinder werden als „Schwangerschafts-Gewebe“ bezeichnet

Die Katholische Elternschaft Deutschlands (Bonn) hat sich mit Fragen an Lorz gewandt. So will der Verband wissen, warum „das Kultusministerium die Erziehungspartnersch...

ANZEIGE
38 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE