Donnerstag • 19. April
Wahlprogramm-Entwurf
10. März 2017

Die AfD fordert eine „Willkommenskultur für Kinder“

Die AfD will die deutsche Gesellschaft „von Grund auf familien- und kinderfreundlicher gestalten“. Foto: pixabay.com
Die AfD will die deutsche Gesellschaft „von Grund auf familien- und kinderfreundlicher gestalten“. Foto: pixabay.com

Berlin (idea) – Die AfD will die deutsche Gesellschaft „von Grund auf familien- und kinderfreundlicher gestalten“. So heißt es im Entwurf des Programms für die Bundestagswahl am 24. September. Es soll auf dem Bundesparteitag am 23. und 24. April in Köln beschlossen werden. Der Partei zufolge nehmen die etablierten Parteien „die dramatische Zunahme der Ehe- und Kinderlosigkeit und das Verschwinden normaler mittelgroßer Familien“ als alternativlos hin. Jährlich schrumpfe die angestammte Bevölkerung um mehr als 250.000 Personen – mit stark steigender Tendenz. Die AfD stemme sich gegen „diesen Trend zur Selbstabschaffung“. Stabile Familien seien die Mitte und Grundlage j...

ANZEIGE
37 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • 70 Jahre Israel Wie ein Staat die Welt verändert
  • Konstantin von Notz „Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“
  • Pro & Kontra Alle in der Gemeinde gleich duzen?
  • CVJM „Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“
  • Lebensstil Der Müllmann Gottes
  • mehr ...
ANZEIGE