Freitag • 20. Oktober
Debatte um Scheinübertritte
08. Juni 2017

Wie ist der Glaube erkennbar?

Wetzlar (idea) – Die Debatte um Scheinübertritte vom Islam zum Christentum und die Taufe von Flüchtlingen hält an. Ein afghanischer Asylbewerber hatte am 3. Juni in einer bayerischen Flüchtlingsunterkunft ein fünfjähriges Kind getötet und dessen Mutter verletzt. Er selbst wurde von der Polizei erschossen. Der Afghane hatte sich 2012 im Gefängnis, als er eine Haftstrafe wegen besonders schwerer Brandstiftung absaß, taufen und firmen lassen. Anschließend wehrte er sich gegen eine Abschiebung erfolgreich mit dem Argument, er müsse als Christ in seinem Heimatland um sein Leben fürchten. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) forderte die Kirchen auf, genauer zu prü...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE