Mittwoch • 17. Januar
Reaktionen auf Wahlergebnis
25. September 2017

Kirchenvertreter äußern sich besorgt

v. l.: Die AfD-Politiker Alexander Gauland, Alice Weidel und Jörg Meuthen. Foto: picture-alliance/Jens Büttner/dpa
v. l.: Die AfD-Politiker Alexander Gauland, Alice Weidel und Jörg Meuthen. Foto: picture-alliance/Jens Büttner/dpa

Berlin (idea) – Der Erfolg der AfD bei der Bundestagwahl am 24. September hat bei Kirchenvertretern besorgte Reaktionen hervorgerufen. Die Partei wurde mit 12,6 Prozent hinter der CDU/CSU (33 Prozent) und der SPD (20,5 Prozent) drittstärkste Kraft. Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), sprach von einem „Weckruf“ für alle, denen das friedliche und solidarische Miteinander in einem weltoffenen Deutschland am Herzen liege. Alle müssten helfen, „dass ausgrenzende und hasserfüllte Stimmen nicht das Leben in unserem Land vergiften“. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg (Münster), bezeichn...

ANZEIGE
72 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE