Freitag • 20. Januar
31. Oktober
22. Januar 2016

Brasilien bekommt „Nationalen Tag zur Verkündigung des Evangeliums“

Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff. Foto: Roberto Stuckert Filho
Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff. Foto: Roberto Stuckert Filho

Brasilia (idea) – In Brasilien wird es künftig offiziell einen „Nationalen Tag zur Verkündigung des Evangeliums“ geben. Er soll jedes Jahr am 31. Oktober, dem Reformationstag, begangen werden. Ein entsprechendes Gesetz unterzeichnete Staatspräsidentin Dilma Rousseff Medienberichten zufolge Mitte Januar. Die Sozialdemokratin bezeichnet sich selbst als „katholisch auf den zweiten Blick“. Den Gesetzentwurf hatte der ehemalige Abgeordnete Neucimar Fraga bereits 2003 eingereicht. „Die Botschaft Jesu von seinem Reich und seiner unendlichen Liebe beinhaltet, dass man sich aktiv dazu verpflichtet, ungerechte Strukturen zu verändern“, erklärte Fraga bei der Vorstellung des Geset...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Weltwirtschaftsforum „Der Zustand der Welt ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird“
  • US-Präsident Reiche: Warum ich Trump für gefährlich halte
  • ideaSpezial Mit Werten führen
  • Pro und Kontra Ist es besser, frei zu beten?
  • Partnersuche Single-Tag: „Das wird mir nie passieren“
  • mehr ...
ANZEIGE