Mittwoch • 23. Mai
Baden-Württemberg
19. Januar 2018

Lucha: „Wer gebraucht wird, soll bleiben dürfen“

Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Stuttgart (idea) – Für eine menschliche Asylpolitik hat der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Bündnis 90/Die Grünen) plädiert. Er äußerte sich in einem Gespräch mit dem Ökumenischen Presseclub in Stuttgart. Jeder Geflüchtete, der sich bereits im Land befinde, solle so früh wie möglich an Integrationsmaßnahmen teilhaben können, sagte er am 17. Januar vor evangelischen und katholischen Journalisten. Im Südwesten Deutschlands lebten derzeit rund 70.000 Menschen, die sich in ihrer Heimat aus politischen, religiösen oder ethnischen Gründen verfolgt fühlen oder wegen kriegerischer Ereignisse in Lebensgefahr wären. Etwa die Hälfte hat laut Auskunft des Mini...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Manfred Lütz Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Internet Wie die Kirche den Teufel austreiben will
  • Hochzeit Mit allem, bitte – nur nicht mit Gottes Hilfe
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Kommentar Die Predigt von Windsor
  • mehr ...
ANZEIGE