Donnerstag • 1. September
US-Wahl
14. November 2012

Hat Billy Graham unerlaubte Wahlwerbung betrieben?

Charlotte (idea) – Eine Beschwerde über die Billy-Graham-Gesellschaft (Charlotte/US-Bundesstaat Nord Carolina) hat eine Freidenker-Gruppe bei der US-Bundessteuerbehörde IRS (Washington) eingereicht. Nach Auffassung der Stiftung „Freiheit von Religion“ (Madison/Wisconsin) hat die evangelikale Organisation im Präsidentschaftswahlkampf politische Werbung gemacht und damit gegen die Auflagen für ihre Steuerbefreiung als gemeinnütziges Werk verstoßen. Die Graham-Gesellschaft hatte in Zeitungsanzeigen dazu aufgerufen, Kandidaten zu wählen, die für biblische Werte eintreten. Außerdem hatten der Evangelist Billy Graham und sein Sohn Franklin, der an der Spitze der Gesellschaft steh...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gesellschaft Jetzt weiß ich, was Armut ist
  • Wahrheit Kein Glaube ohne Streit
  • Pro & Kontra Die „Judensau“ entfernen?
  • Evangelische Allianz Wie häufig kommt es zu geistlichem Missbrauch?
  • Altkleidersammlungen Klappe auf, Hirn aus, Kleider rein?
  • mehr ...
ANZEIGE