Mittwoch • 20. September
Evangelischer Arbeitskreis der CDU/CSU übt scharfe Kritik an den Grünen
07. Juni 2013

Bundeskanzlerin: Kirchen müssen Eintrittsbarrieren senken

Berlin (idea) – Die Zugehörigkeit zur christlichen Religion ist in Deutschland nicht mehr selbstverständlich. Die Kirchen müssen daher die Eintrittsbarrieren sehr niedrig stellen, um einladend zu wirken. Dafür plädierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU (EAK) am 7. Juni in Berlin. Merkel zufolge müssen sich die Kirchen stärker öffnen, damit Menschen keine Scheu haben, sich mit christlichen Fragen zu beschäftigen. Die Kanzlerin bekannte, dass ihr der christliche Glauben Kraft gebe, Politik über den Tag hinaus zu machen. Den Kampf gegen Christenverfolgung bezeichnete sie als eine der Hauptaufgaben in der Außenp...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Katrin Göring-Eckardt „Ökologie ist eine Existenzfrage“
  • Berlin Marsch für das Leben
  • Pro & Kontra Säkulare Lieder ins Gesangbuch aufnehmen?
  • Dankbarkeit Es geht uns besser als wir glauben!
  • Bundestagswahl Ein ungewöhnlicher AfD-Kandidat
  • mehr ...
ANZEIGE