Sonntag • 24. Juli
Diakonie übt Kritik
25. Februar 2016

Asylpaket II beschlossen: Die Meinungen sind geteilt

Der Sozialpolitische Vorstand der Diakonie Deutschland, Maria Loheide. Foto: Julia Nowk-Katz.JUNOPHOTO
Der Sozialpolitische Vorstand der Diakonie Deutschland, Maria Loheide. Foto: Julia Nowk-Katz.JUNOPHOTO

Berlin (idea) – Geteilte Reaktionen hat das vom Deutschen Bundestag am 25. Februar beschlossene Asylpaket II hervorgerufen. Es sieht im Kern vor, Asylverfahren zu beschleunigen, den Familiennachzug zu begrenzen und abgelehnte Bewerber schneller abzuschieben. Für das Gesetz stimmten 429 Abgeordnete, 147 votierten dagegen und vier enthielten sich. Im Vorfeld war vor allem die Aussetzung des Familiennachzugs für zwei Jahre umstritten. Dies betreffe jedoch nur eine „kleine Gruppe“ von Flüchtlingen mit ungesichertem Aufenthalt, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD). Kritik an dem Gesetz übte die Diakonie Deutschland (Berlin). Deren Sozialpolitisch...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Sexuelle Gewalt Missbrauch in einer heilen Welt
  • Islam Nizza: Das Kind beim Namen nennen!
  • Pro & Kontra Ist die Angst vor Überfremdung unchristlich?
  • ideaSpezial „Gemeinde“
  • Pokémon Go Monster auf dem Friedhof
  • mehr ...
ANZEIGE