Dienstag • 20. Februar

Menschenrechte

Religionsfreiheit wird in zehn Ländern schwer verletzt

US-Außenminister Rex Tillerson hat zehn Länder benannt, denen er schwere Verletzungen der Religionsfreiheit vorwirft. Dazu zählen ihm zufolge Myanmar, China, Eritrea, Nordkorea, Sudan, Saudi-Arabien, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan und Iran. … mehr »2

David Britsch wollte von Schwerin nach Jerusalem pilgern und wurde in der Türkei festgenommen. Foto: Privat

Ich habe in der Haft mehr gebetet als vorher

Schwere Vorwürfe gegen den türkischen Staat hat der Ende Dezember von dort abgeschobene Christ David Britsch erhoben. „Ich wurde ganz offensichtlich ohne Rechtsgrundlage festgehalten” sagte Britsch idea. … mehr »2

Der seit 15 Monaten inhaftierte Andrew Brunson dankt für Gebete. Das Bild zeigt ihn mit seiner Frau Norina. Foto: Privat

US-Pastor erlebte seinen 50. Geburtstag im Gefängnis

Der seit 15 Monaten in der Türkei inhaftierte US-Pastor Andrew Brunson hat am 3. Januar seinen 50. Geburtstag im Kiriklar-Gefängnis in Izmir verbracht. Brunson wird zur Last gelegt, dass er als CIA-Agent einen gewaltsamen Umsturz herbeiführen wollte. … mehr »5

Die Chefredakteurin des evangelischen Monatsmagazins „chrismon“ und des Portals evangelisch.de, Ursula Ott. Foto: picture alliance/Frank May

Forderung: Werbeverbot für Abtreibungen abschaffen

Die Chefredakteurin des evangelischen Monatsmagazins „chrismon“ und des Portals evangelisch.de, Ursula Ott, fordert die Abschaffung des Paragrafen 219a. Wer über „legale Abtreibungen“ informieren wolle, dürfe nicht länger drangsaliert werden. … mehr »40

Viele Familien warten in Notunterkünften darauf, nach Deutschland weiterreisen zu können. Foto: pixabay.com

„Familienschutz ist Christenpflicht“

Führende Kirchenvertreter drängen darauf, den bis März ausgesetzten Familiennachzug für Flüchtlinge mit vorübergehendem Schutzstatus künftig wieder zu ermöglichen. Die Große Koalition hatte damit auf den Flüchtlingszustrom reagiert. … mehr »10

Dalits, Christen und Muslime besser schützen

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat die Gewalt von Hindu-Nationalisten gegen Minderheiten in Indien angeprangert. Die Übergriffe müssten „endlich konsequent bestraft und öffentlich verurteilt werden“. … mehr »0

Bei den landesweiten Demonstrationen wurden bislang 21 Menschen getötet und über 1.000 Personen festgenommen. Foto: picture-alliance/MEK-Netz im Iran/dpa

Die Bürger wünschen sich Freiheit

Die Proteste im Iran sind Ausdruck einer tiefen Enttäuschung der Bürger über das islamische Regime. Laut IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin gäben die Proteste insbesondere den zum Christentum übergetretenen Muslimen Hoffnung, dass „die Ajatollahs nicht ewig herrschen werden“. … mehr »6

Immer wieder werden Christen in Nigeria Opfer von Anschlägen, so wie 2015 in Jos, als ein Islamist mehrere Menschen vor einer Kirche mit einer Bombe in den Tod riss. Foto: picture-alliance/dpa

Bis zu 21 Personen nach Gottesdiensten erschossen

In Nigeria haben unbekannte Angreifer zahlreiche Menschen nach Neujahrsgottesdiensten erschossen. Die Täter eröffneten im Ort Omoku das Feuer auf Gottesdienstbesucher, die aus verschiedenen Kirchen kamen und auf dem Heimweg waren. … mehr »1

Zwei Christen bei Angriff getötet

Erneut sind in Ägypten zwei Christen bei einem Angriff getötet worden. Sie befanden sich am Silvesterabend in einem Spirituosengeschäft in Gizeh nahe Kairo, als vom Rücksitz eines Motorradtaxis aus auf sie geschossen wurde. … mehr »0

Bei Protesten wurden mindestens acht Menschen getötet. Foto: picture-alliance/AP Photo

Menschenrechtler verurteilen Übergriffe auf Christen

In der Demokratischen Republik Kongo in Zentralafrika hat die Regierung Demonstrationen von Christen am 31. Dezember gewaltsam beendet. Mindestens acht Menschen sollen dabei getötet und rund 120 – darunter zwei Priester und zwölf Messdiener – festgenommen worden sein.  … mehr »2

zurück

Seite 7 von 276

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Abtreibung „Viele Frauen leiden“
  • Prien Was der Mord an einer Christin zeigt
  • Gebetsfrühstück Der Morgen, an dem Donald Trump von Gottes Gnade sprach
  • Pro & Kontra Müssen Gemeinden erfolgreich sein?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE