Dienstag • 24. April

Menschenrechte

Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie. Foto: Diakonie Deutschland/Thomas Meyer

Begrenzung des Familiennachzugs ist „kleinherzig“

Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie, hat sich gegen eine Begrenzung des Familiennachzugs von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus ausgesprochen. … mehr »18

Auch im Sterben auf Gottes Zuwendung vertrauen – oder nachhelfen?

Der frühere Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider, und seine Ehefrau Anne haben beim Thema Sterbehilfe unterschiedliche Ansichten. Das wurde bei einem Vortrag der beiden zum Thema „END-lich leben und sterben“ in der Universitätsklinik in Mainz deutlich. … mehr »2

Sieben Christen inhaftiert wegen „Gebets gegen die Regierung“

In Äthiopien sind sieben Christen verhaftet worden. Die Behörden werfen ihnen vor, gegen die Regierung gebetet zu haben. Das meldet der christliche Informationsdienst World Watch Monitor. … mehr »2

Pastor Sale vor seiner zerstörten Kirche. Im Norden Nigerias erleiden Christen seit vielen Jahren harte Verfolgung durch die Terrororganisation „Boko Haram”. Foto: Open Doors

Islamisten und Nationalisten sind Treiber der Christenverfolgung

Hauptursache für die Verfolgung von Christen sind zunehmende islamistische und nationalistische Bewegungen. Zu diesem Ergebnis kommt das christliche Hilfswerk Open Doors in seinem Weltverfolgungsindex 2018. … mehr »7

Die Christen werden im Land gebraucht

Der Botschafter des Vatikans in Syrien, Kardinal Mario Zenari, hat dazu aufgerufen, geflohene Christen bei der Rückkehr in das Land zu unterstützen. … mehr »2

Er ignoriert Christenverfolgung in China

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat dem Ökumenischen Rat der Kirchen vorgeworfen, die Verfolgung von Christen in der Volksrepublik China zu ignorieren. Anlass ist der Besuch einer ÖRK-Delegation unter Führung von Generalsekretär Olav Fykse Tveit vom 7. bis 16. Januar im bevölkerungsreichsten Land der Erde.  … mehr »3

Immer wieder werden nigerianische Christen Opfer von Anschlägen durch Fulani-Nomaden. Foto: Kirche in Not

Katholischer Erzbischof wirft der Regierung Versagen vor

Der katholische Erzbischof John Olorunfemi Onaiyekan wirft der nigerianischen Regierung Versagen vor. Immer wieder flamme Gewalt gegen Christen und Muslime auf, sagte er dem Nachrichtenportal „Vatican News“. … mehr »0

Kapelle in Kirgistan angezündet

Im Osten von Kirgistan in Zentralasien haben unbekannte Täter in der Kleinstadt Kaji-Say eine baptistische Kapelle angezündet. Seitdem fürchten sich die 40 russischen und kirgisischen Gemeindemitglieder vor weiteren Angriffen. … mehr »0

Menschenrechtler verurteilen geplante Abschiebung von Flüchtlingen

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat die geplante Abschiebung von mehr als 35.000 Flüchtlingen durch israelische Behörden scharf kritisiert. Die Maßnahme sei „menschenverachtend und völkerrechtswidrig”. … mehr »1

Die Sprecherin des Aktionsbündnisses „Demo für alle“, Hedwig von Beverfoerde. Foto: „Demo für alle“

„Demo für alle“ gegen „Ehe für alle“

Mit mindestens 400 Teilnehmern rechnet das Aktionsbündnis für Ehe und Familie „Demo für alle“ bei einer Tagung gegen die vom Bundestag beschlossene „Ehe für alle“. … mehr »1

zurück

Seite 12 von 282

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • 70 Jahre Israel Wie ein Staat die Welt verändert
  • Konstantin von Notz „Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“
  • Pro & Kontra Alle in der Gemeinde gleich duzen?
  • CVJM „Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“
  • Lebensstil Der Müllmann Gottes
  • mehr ...
ANZEIGE