Dienstag • 21. November

Glaube

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost

Das Thema Homosexualität ist keine Bekenntnisfrage

Diese Ansicht vertrat der EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm. Er sagte, Jesus Christus habe sich an keiner Stelle im Neuen Testament gegen Homosexualität ausgesprochen. Für ihn sei jedoch „ganz zentral“, was über die Verkündigung Jesu gesagt werde. … mehr »32

Das Kärtchen zeigt auf der Vorderseite eine liegende Acht als Zeichen der Unendlichkeit und auf der Rückseite einen evangelistischen Text, der dazu einlädt, sich für ein Leben mit Jesus Christus zu entscheiden. Foto: Privat

Die Ewigkeit nicht in der Hölle verbringen

Mit einem ungewöhnlichen Evangelisationsmodell sorgt in Gießen und Umgebung ein unbekannter evangelikaler Christ für Schlagzeilen. Er steckte jeweils ein scheckkartengroßes Kärtchen in die Ausgabeschächte von Parkautomaten. Wenn jemand einen Parkschein zog, erhielt er daraufhin immer zugleich auch das Kärtchen.  … mehr »3

Ist die Menge der Gebete entscheidend für Gottes Wirken? Foto: pixabay.com

Hilft viel beten wirklich viel?

Besonders in der evangelikalen Bewegung wird bis jetzt zu häufigem Gebet aufgerufen. Da stellt sich die Frage: Hilft viel beten denn wirklich viel? Zwei Theologen beziehen in einem „Pro und Kontra“ für idea Stellung.  … mehr »15

In ganz Deutschland für den G20-Gipfel beten

„Unser Gott sucht Beter.“ Mit diesen Worten hat der Leiter des Runden Tisches Gebet der Koalition für Evangelisation in den evangelischen Kirchen, Bernd Oettinghaus, die Christen in Deutschland zum Gebet für den G20-Gipfel in Hamburg aufgerufen. … mehr »0

Die zentrale Stadt für Juden und Christen

Jerusalem ist ein zentraler Ort des jüdischen und christlichen Glaubens. Diese Ansicht vertrat der Vorsitzende der Vereinigung „Christen an der Seite Israels“, Harald Eckert, bei einer Tagung in München. … mehr »0

Christen sollen für eine neue Erweckung beten

Christen sollten für eine neue Erweckung in unserer Gesellschaft beten. Diese Ansicht vertrat der Bibellehrer Benedikt Peters auf dem Bekenntnistag der Stadtmission Siegen und der „Reformations-Gesellschaft Heidelberg“. … mehr »3

In Schulbüchern wird der Glaube auf Moral reduziert

In vielen Schulbüchern für den bekenntnisorientierten und interreligiösen Religionsunterricht wird der Glaube auf Moral reduziert. Das schreibt der Religionspädagoge Bernd Beuscher. Die interreligiöse Kernbotschaft laute immer häufiger: Hauptsache, ein guter Mensch sein. … mehr »0

Der Pastor der Christus Gemeinde Wuppertal, Marcus Schneider, bezeichnet sich selbst als „breitesten Pastor Deutschlands

Im Sturzflug für den Glauben an Jesus

Mehr als 100 Jugendliche haben ein dreitägiges „Jesus-Action-Festival“ besucht, zu dem die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Celle bei Hannover erstmals eingeladen hat. … mehr »0

Die Vorstandsvorsitzende der Spar- und Kreditbank (SKB), Elke Müller, und der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. Foto: idea/Rösler

Warum ein Präses ein Gespräch mit Benjamin Netanjahu platzen ließ

„Werte sind die Grundlage unserer Entscheidungen, damit unseres Denkens und Handelns“, sagte der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. … mehr »1

Gemeinden sollten sich als Familien verstehen

Diese Ansicht vertrat der Theologische Leiter im Gästebereich des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen, Volkmar Günther. In vielen Gemeinden drehe sich derzeit alles darum, für die Mitglieder ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen, kritisierte er. … mehr »0

zurück

Seite 10 von 179

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Internet Wenn Christen bloggen
  • Bonn Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • Kongress Christenverfolgung heute
  • Politik Jamaika braucht den Geist von Freiburg
  • Pro & Kontra Muss so viel Sonntagsschutz sein?
  • mehr ...
ANZEIGE