Dienstag • 21. November

Frei-/Kirchen

Der Professor für Religionssoziologie, Detlef Pollack. Foto: PR Fotografie Koehring

Das größte Problem der Kirche ist ein Glaubensproblem

Diese Ansicht vertrat der Professor für Religionssoziologe Detlef Pollack. Ihm zufolge muss der Glaube des Reformators Martin Luther für die heutige Zeit „umgesprochen“ werden.  … mehr »18

Der Professor für Neuere Geschichte, Lucian Hölscher. Foto: PR Fotografie Koehring

Die Kirche kann den Kampf gegen den Säkularismus nicht gewinnen

Diese Überzeugung äußerte der Professor für Neuere Geschichte, Lucian Hölscher. Ihm zufolge weisen Kirchenmitgliedschaft, Gottesdienst- und Abendmahlsbesuch fast seit Beginn der Aufzeichnungen vor 150 Jahren einen kontinuierlichen Niedergang auf.  … mehr »3

Kirche muss theologische Begriffe übersetzen

Wenn die Kirche auch ihr fernstehende Menschen erreichen möchte, muss sie ihre Sprache ändern und traditionelle theologische Begriffe übersetzen. Das sagte der Vizepräses der EKD-Synode, Oberkirchenrat Klaus Eberl, während der EKD-Synode in Bonn. … mehr »0

Die (katholische) Politikwissenschaftlerin und Journalistin Christiane Florin. Foto: PR Fotografie Koehring

Die beiden großen Kirchen zeigten eine „Ökumene der Belanglosigkeiten“

Die beiden großen Kirchen haben im 500. Jubiläumsjahr der Reformation eine „Ökumene der Belanglosigkeiten“ zur Schau gestellt. Das kritisierte die Politikwissenschaftlerin und Journalistin Christiane Florin vor der EKD-Synode. … mehr »13

Dorfkirchen nicht aufgeben

Die evangelischen Kirchen dürfen das Gottesdienstangebot in Dorfkirchen nicht weiter reduzieren. Diese Ansicht vertrat der Vorsitzende des Evangelischen Pfarrvereins im Rheinland, Friedhelm Maurer, auf dem Rheinischen Pfarrertag in Bonn. … mehr »1

Die Reformationsbotschafterin des Rates der EKD, Margot Käßmann, vor der EKD-Synode in Bonn. Foto: PR Fotografie Koehring

Reformation ist in säkularen Winkeln der Republik angekommen

Das Thema Reformation ist im 500. Jubiläumsjahr auch in den säkularen Winkeln der Republik angekommen. Davon ist die Reformationsbotschafterin des Rates der EKD, Margot Käßmann, überzeugt.  … mehr »3

Ex-Ministerin beklagt mangelnde Transparenz

Die ehemalige baden-württembergische Arbeits- und Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) hat ihre Mitarbeit in der sogenannten Vergabekommission der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal aufgekündigt. Das Gremium befindet darüber, wie viel Geld Betroffene von Kindermissbrauch in den Heimen der Gemeinde erhalten sollen. … mehr »0

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: PR Fotografie Koehring

Selbstkritische Töne der EKD zur Flüchtlingspolitik

In seinem Bericht vor der EKD-Synode in Bonn, sagte der Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, dass nicht wenige Menschen die Forderung nach einer offenen Flüchtlingspolitik als „moralisch unter Druck setzende Durchhalteparolen“ empfunden hätten. … mehr »15

Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, bei seinem Grußwort vor der EKD-Synode in Bonn. Foto: PR Fotografie Koehring

Kirchen bieten der Welt die beste Botschaft

Die christliche Botschaft, die die Kirchen der Welt mitzuteilen haben, ist das Beste, was man Menschen bieten kann. Diese Ansicht vertrat der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, vor der EKD-Synode in Bonn. … mehr »2

Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer. Foto: PR Fotografie Koehring

Wir müssen offener werden

Die Kirche muss darüber nachdenken, wie sie mit Menschen ins Gespräch kommt, die dem Glauben fernstehen. Das sagte die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, in ihrem Präsidiumsbericht vor der EKD-Synode in Bonn. … mehr »1

zurück

Seite 4 von 737

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Internet Wenn Christen bloggen
  • Bonn Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • Kongress Christenverfolgung heute
  • Politik Jamaika braucht den Geist von Freiburg
  • Pro & Kontra Muss so viel Sonntagsschutz sein?
  • mehr ...
ANZEIGE