Evangelische Mittelost-Kommission warnt vor Missbrauch der Religion
20. Juli 2012

Gegen Aufrüstung des Konflikts in Syrien

Hamburg (idea) – Gegen eine weitere Aufrüstung des Konflikts in Syrien wendet sich die Evangelische Mittelost-Kommission (EMOK). Das gemeinsame Gremium des Evangelischen Missionswerks (EMW) und der EKD unter Vorsitz des bayerischen Altlandesbischofs Johannes Friedrich (Windsbach/Mittelfranken) warnt zugleich vor dem Missbrauch der Religion für Kriegszwecke. „Wir verurteilen es, wenn das jetzige Regime durch seine Politik nicht nur Alawiten, sondern auch Christen und andere Minderheiten zwangsweise zu seinen Verbündeten und damit auch zu seinen Geiseln macht“, heißt es in einer am 18. Juli in Hamburg veröffentlichten Erklärung. Gleichzeitig sei man besorgt über Berichte von ko...

ANZEIGE

Diese Woche lesen Sie

  • Lennox-Interview Die Diktatur der politischen Korrektheit
  • Pro & Kontra Führen Christen mit ihren Werten besser?
  • Freihandelsabkommen TTIP Heilsbringer oder Teufelszeug?
  • Bremen Beispiellos: Ein Landesparlament übt Predigtzensur
  • Interview Der muslimische Antisemitismus nimmt seit Jahren zu
  • mehr ...
ANZEIGE