"Gefangener des Monats"
01. November 2012

Vor Verfolgung geflohener Christ verhaftet

Makset Djabbarbergenov mit seiner Familie. Foto: PR
Makset Djabbarbergenov mit seiner Familie. Foto: PR

Frankfurt am Main/Wetzlar (idea) – Als „Gefangenen des Monats November“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea den evangelischen Christen Makset Djabbarbergenov benannt und zu seiner Unterstützung aufgerufen. Der 32-Jährige wurde am 5. September in Almaty (Kasachstan) verhaftet. Der frühere Pastor einer Gemeinde in Usbekistan war 2007 vor Verfolgung aus Glaubensgründen nach Almaty (früher Alma Ata) geflohen. Die Vertretung der Vereinten Nationen in Kasachstan stufte ihn und seine Familie 2010 als Flüchtlinge ein. Die dortige Regierung weigert sich jedoch, diesen Status anzuerkennen. Der oberste Gerichtshof ...


Links zum Artikel

Zur Startseite
Zur Rubrik Gefangener des Monats

Diese Woche lesen Sie

  • Sterbehilfe „Wir sterben am Willen Gottes“
  • EKD-Ratsvorsitzender „Ich erwarte von den Evangelikalen viel“
  • Ausbildung Was lernt man an einer christlichen Hochschule?
  • Pro & Kontra Sind Nahtoderfahrungen von Kindern glaubhaft?
  • Social Freezing Eine teuflische Bilanz
  • mehr ...
ANZEIGE