„MyJihad“-Plakate sollen Extremisten Deutungshoheit über den Islam entreißen
28. Dezember 2012

USA: Kampagne liberaler Muslime spaltet Bevölkerung

Chicago (idea) – Mit einer ungewöhnlichen Kampagne wollen liberale Muslime in den USA ihre Religion aus der Extremismus-Ecke holen und für mehr Toleranz zwischen den Religionen werben. „MyJihad“ (Mein Dschihad) heißt die Werbekampagne, die US-amerikanische Muslime des Council on American-Islamic Relations (Rat für amerikanisch-islamische Beziehungen) Mitte Dezember in Chicago gestartet haben. Einem Bericht des Portals „Welt Online“ zufolge sind auf Bussen oder Plakatwänden junge Männer und Frauen zu sehen – einige von ihnen mit Kopftuch. Daneben sind Sätze zu lesen wie „Mein Dschihad ist es, Freundschaften über Differenzen hinaus zu bilden – was ist deiner?“ Die ...

Zur Startseite
Zur Rubrik Menschenrechte

Diese Woche lesen Sie

  • Titelthema Die Krisenherde dieses Sommers
  • Papst & Pfingstler „Gottes Traum ist die Einheit aller Christen“
  • ARD Evangelikale unter Generalverdacht
  • Interview Frieden in Europa ist eine Ausnahmesituation
  • Familie Block Siamesische Zwillinge: Lea ohne Tabea
  • mehr ...
ANZEIGE