Der Grund: Er weigerte sich, zum Islam zu konvertieren
28. Dezember 2012

Islamisten sollen Studenten Zunge zerschnitten haben

Bonn (idea) – Zwei mutmaßliche Islamisten sollen in Bonn einem jungen Inder die Zunge zerschnitten haben, weil dieser sich weigerte zum Islam zu konvertieren. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend. Der Vorfall ereignete sich bereits am 24. Dezember. Die Kriminalpolizei Bonn fahndet nach den beiden Tätern. Wie der indische Student zu Protokoll gab, hatten ihm zwei Männer am Heiligabend gedroht, sie würden ihm die Zunge herausschneiden, wenn er nicht zum Islam konvertiere. Nachdem er nicht darauf reagiert habe, hätten sie ihn niedergeschlagen und anschließend an der Zunge verletzt. Wie Polizeisprecher Harry Kolbe erklärte, stuft man die Aussagen des 24-Jährigen als gl...

Zur Startseite
Zur Rubrik Menschenrechte

Diese Woche lesen Sie

  • Autismus Ich fliege mit zerrissenen Flügeln
  • Editorial Der Ruf nach Sterbehilfe ist nicht evangelisch
  • Kleine Kanzel Wie ich als Katholik die Reformation beurteile
  • Interview Herr Bischof, sind Sie lutherischer als andere?
  • Blühende Gemeinde „Wir wollen eine Mitmachkirche sein“
  • mehr ...
ANZEIGE