Der Grund: Er weigerte sich, zum Islam zu konvertieren
28. Dezember 2012

Islamisten sollen Studenten Zunge zerschnitten haben

Bonn (idea) – Zwei mutmaßliche Islamisten sollen in Bonn einem jungen Inder die Zunge zerschnitten haben, weil dieser sich weigerte zum Islam zu konvertieren. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend. Der Vorfall ereignete sich bereits am 24. Dezember. Die Kriminalpolizei Bonn fahndet nach den beiden Tätern. Wie der indische Student zu Protokoll gab, hatten ihm zwei Männer am Heiligabend gedroht, sie würden ihm die Zunge herausschneiden, wenn er nicht zum Islam konvertiere. Nachdem er nicht darauf reagiert habe, hätten sie ihn niedergeschlagen und anschließend an der Zunge verletzt. Wie Polizeisprecher Harry Kolbe erklärte, stuft man die Aussagen des 24-Jährigen als gl...

Zur Startseite
Zur Rubrik Menschenrechte

Diese Woche lesen Sie

  • Filmproduzent Ich möchte Glaubenshelden ­bekanntmachen
  • Pro & Kontra Ist Gewalt im Islam angelegt?
  • idea-Tagung Linker Ministerpräsident wäre das falsche Signal
  • "Marsch für das Leben" Papst, Evangelikale und Freikirchen gemeinsam für den Schutz des Lebens
  • "Blühende Gemeinden" „Die Menschen sollen wissen: Hier ist Gott zu finden“
  • mehr ...
ANZEIGE