Unterdrückung und Gewalt in Kuba, Sri Lanka und Pakistan
04. April 2013

Wo Christen leiden müssen

Havanna/Colombo/Gujranwala (idea) – Unterschiedlichen Formen von Diskriminierung und Unterdrückung sind Christen in verschiedenen Ländern der Welt ausgesetzt. Aktuelle Vorkommnisse betreffen staatliche Übergriffe im kommunistisch regierten Kuba, Angriffe von Buddhisten in Sri Lanka sowie Anschläge muslimischer Extremisten in Pakistan. Wie die Menschenrechtsorganisation Christliche Solidarität Weltweit (CSW) mit Sitz in New Malden (Südengland) berichtet, hat sich die Verletzung der Religionsfreiheit auf Kuba massiv verstärkt. 120 Fälle seien der Organisation im vorigen Jahr gemeldet worden, drei Mal so viele wie 2011. Unter anderem seien protestantische Geistliche geschlagen word...

Zur Startseite
Zur Rubrik Menschenrechte

Diese Woche lesen Sie

  • Presbyter Die Säulen der Gemeinde
  • ideaSpezial Christenverfolgung 2014
  • Fundraising Am Geld soll es nicht scheitern
  • Pro & Kontra Ist es gut, dass die Kirche schrumpft?
  • Biblisches neu erzählt Ihr habt eine Räuberhöhle daraus gemacht!
  • mehr ...
ANZEIGE