21. März 2012

Netanjahu: In Israel können Christen ihren Glauben frei leben

Netanjahu: In Israel können Christen ihren Glauben frei leben
Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu erhält Unterstützung von US-amerikanischen Israelfreunden. Foto: White House photo/Pete Souza

In anderen Ländern der Region lebten Christen in einem „Belagerungszustand“, so der Regierungschef - aber nicht in Israel: „Sie brauchen sich nicht zu fürchten. Sie müssen nicht fliehen.“ Auch Muslime genössen in seinem Land Religionsfreiheit. In jüngster Zeit hat es freilich in Israel auch christenfeindliche Aktionen gegeben. So beschmierten im Februar Unbekannte Gemeinden und Einrichtungen mit Parolen wie „Wir werden euch kreuzigen“, „Tod der Christenheit“ und „Jesus sei verflucht“. Vermutlich stehen ultraorthodoxe Juden hinter den Aktionen.

Iran darf keine Atomwaffen haben

Netanjahu sprach vor einer Versammlung der größten pro-israelis...

Zur Startseite
Zur Rubrik Menschenrechte

Diese Woche lesen Sie

  • Titelthema Lückenlose Überwachung
  • Kirche Wohin führt die Austrittswelle?
  • Porträt Eine Liebe nicht von dieser Welt
  • Evangelikalen-Dokumentation Selten gab es so viel Kritik an einem Film
  • Ethik Diese Kinder einfach töten?
  • mehr ...
ANZEIGE