Studie
18. Juli 2012

Jugendliche sind immer länger online

Mit durchschnittlich 134 Minuten verbringen Zwölf- bis 19-Jährige inzwischen deutlich mehr Zeit im Netz als vor dem Fernseher. Foto: Flickr/Ed Yourdon
Mit durchschnittlich 134 Minuten verbringen Zwölf- bis 19-Jährige inzwischen deutlich mehr Zeit im Netz als vor dem Fernseher. Foto: Flickr/Ed Yourdon

Stuttgart (idea) – Die Zeit, die Jugendliche täglich im Internet verbringen, nimmt immer weiter zu. Mit durchschnittlich 134 Minuten verbringen Zwölf- bis 19-Jährige inzwischen deutlich mehr Zeit im Netz als vor dem Fernseher (113 Minuten). Dies ist ein Ergebnis der Studie „Jugend, Information, (Multi-) Media 2011“ (JIM) des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (Stuttgart). Mitverantwortlich für die wachsende Internetnutzung ist die Ausbreitung der internetfähigen Handys. Durch die sogenannten Smartphones hat sich die mobile Internetnutzung mehr als verdreifacht. Bereits ein Viertel der 12- bis 19-Jährigen besitzt ein eigenes Smartphone. Damit stieg die Besitzrate ...

Diese Woche lesen Sie

  • Psychiater empfiehlt Feiert Weihnachten besser im Sommer
  • „Markt der Möglichkeiten“ Darf Jesus zum Kirchentag?
  • Pro & Kontra Sollten Christen bei „Kuppelshows“ mitmachen?
  • Großdemonstration Pegida spaltet die Nation
  • Blühende Gemeinden Im „Theater der Träume“
  • mehr ...
ANZEIGE