ERF Medien
06. Mai 2013

Christen müssen ihren Glauben künftig stärker begründen

Der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth. Foto: PR
Der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth. Foto: PR

Wetzlar (idea) – Christen werden ihren Glauben künftig stärker als bisher begründen müssen. Davon ist der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien (früher Evangeliums-Rundfunk), Jürgen Werth (Wetzlar), überzeugt. „Man nimmt uns das Evangelium nicht mehr einfach so ab“, erklärte Werth in seinem Bericht für die ERF-Mitgliederversammlung am 6. Mai in Wetzlar. Er zitierte in diesem Zusammenhang den Vorsitzenden der Stiftung Christliche Medien, den Unternehmer Friedhelm Loh (Haiger): „Noch nie war es leichter, Menschen zu erreichen. Aber es war auch noch nie schwerer, Menschen zu gewinnen.“ Werth zufolge wird es ERF Medien aber immer neu versuchen, sich dieser Herausforderung zu ...

ANZEIGE
1 Kommentare

solrexvor 1 Jahr und 228 Tagen

Nein, Herr Werth! Christen sollten ihren Glauben leben und nicht mit rhetorischen Worten verteidigen!

Diese Woche lesen Sie

  • Kirchenmusik Ohne Musik kein Christentum
  • Gebet Warum wir Gott Vater nennen dürfen
  • Pro und Kontra Sollte man im Gottesdienst applaudieren?
  • Kommentar Warum immer mehr Kirchenaustritte?
  • 1990 „Es war richtig, die beiden aufzunehmen“
  • mehr ...
ANZEIGE