14. März 2012

Eltern vernachlässigen Schutz ihrer Kinder im Internet

Eltern vernachlässigen Schutz ihrer Kinder im Internet
Eltern haben oft Wissensdefizite im Umgang mit Jugendschutzprogrammen. Foto: PR

Bei der letzten Erhebung im Jahr 2006 waren es noch 40 Prozent. Dieser rückläufige Trend ist laut Experten besonders bedenklich, da immer mehr Kinder unbeaufsichtigt im Netz stöbern. 2010 waren 41 Prozent der Eltern der Ansicht, man könne Kinder im Internet ohne Aufsicht lassen, 5 Prozent mehr als im Jahr 2006. Die Vernachlässigung der Filterprogramme liegt laut Experten vor allem an fehlenden Kenntnissen über den Nutzen und ihre Funktion. Zwar seien sich die Eltern ihrer Verantwortung bewusst und wüssten um die Gefahren, doch vertrauten viele Familien lieber auf Regeln und Verbote anstatt auf technische Hilfsmittel. Dabei belegt eine Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbu...

Zur Startseite
Zur Rubrik Medien

Diese Woche lesen Sie

  • Titelthema Lückenlose Überwachung
  • Kirche Wohin führt die Austrittswelle?
  • Porträt Eine Liebe nicht von dieser Welt
  • Evangelikalen-Dokumentation Selten gab es so viel Kritik an einem Film
  • Ethik Diese Kinder einfach töten?
  • mehr ...
ANZEIGE