Kulturkanal ARTE strahlte TV-Dokumentation „Im Dickicht der Spendenindustrie“ aus
13. Dezember 2012

Spenden: Kritik an Selbstbedienung bei Hilfsorganisationen

Straßburg (idea) – Die Selbstbedienungsmentalität vieler Hilfsorganisationen hat erschreckende Ausmaße angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt der Filmemacher Joachim Walther in der Dokumentation „Im Dickicht der Spendenindustrie“, die am 11. Dezember auf dem deutsch-französischen TV-Kulturkanal ARTE (Straßburg) ausgestrahlt wurde. Weil es weder in Deutschland noch in Frankreich wirkungsvolle Kontrollorgane gebe, werde es den Verantwortlichen vielfach leicht gemacht, Geld zu veruntreuen. Spender sollten deshalb genau prüfen, wen sie finanziell unterstützen. Denn wie viel Geld bei den Hilfsbedürftigen ankomme und wie viel für Werbung und Verwaltung der Werke gebraucht werde, se...

Zur Startseite
Zur Rubrik Medien

Diese Woche lesen Sie

  • Titelthema Lückenlose Überwachung
  • Kirche Wohin führt die Austrittswelle?
  • Porträt Eine Liebe nicht von dieser Welt
  • Evangelikalen-Dokumentation Selten gab es so viel Kritik an einem Film
  • Ethik Diese Kinder einfach töten?
  • mehr ...
ANZEIGE