Florida: Überfallene Frauen rufen Jesus um Hilfe an
31. Januar 2013

Der Name Jesus schlägt Räuber in die Flucht

Lake City (idea) – Der Name Jesus hat einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Der 24 Jahre alte US-Amerikaner Derrick Lee war am 25. Januar in ein Haus in Lake City (Florida) eingedrungen, wo eine Schmuck-Verkaufsparty stattfand. Der vermummte und ganz in schwarz gekleidete Räuber bedrohte die 14 anwesenden Frauen mit einer Pistole und verlangte Geld und Handys. Zunächst hielten die Partygäste den Auftritt für einen Witz und die Waffe für eine Wasserpistole. Bald wurde ihnen klar, dass Lee es ernst meinte; da trat ihm die Gastgeberin Jacquie Hagler entgegen und gebot ihm, „im Namen Jesu“ das Haus zu verlassen. Als der Räuber darauf immer noch nicht reagierte, began...

ANZEIGE

Diese Woche lesen Sie

  • Lennox-Interview Die Diktatur der politischen Korrektheit
  • Pro & Kontra Führen Christen mit ihren Werten besser?
  • Freihandelsabkommen TTIP Heilsbringer oder Teufelszeug?
  • Bremen Beispiellos: Ein Landesparlament übt Predigtzensur
  • Interview Der muslimische Antisemitismus nimmt seit Jahren zu
  • mehr ...
ANZEIGE