Lichtensteiner Liedermacherfestival
25. November 2012

Wenn Gott zum „Erfüllungsgehilfen der eigenen Wünsche“ wird

Einer der bekanntesten christlichen Liedermacher Deutschlands, Manfred Siebald. Foto: idea/kairospress
Einer der bekanntesten christlichen Liedermacher Deutschlands, Manfred Siebald. Foto: idea/kairospress

Lichtenstein (idea) – Christen und christliche Gemeinden sollten nicht versuchen, aus eigener Kraft zu wachsen und zu reifen. Oft genug degradierten sie dabei nämlich Gott zum „Erfüllungsgehilfen ihrer eigenen Wünsche“. Das führe nur zu Enttäuschungen. Diese Ansicht vertrat einer der bekanntesten christlichen Liedermacher Deutschlands, Manfred Siebald (Mainz), am 24. November beim 18. Lichtensteiner Liedermacherfestival. Der einzige, der die Lücke zwischen guten Vorsätzen und der Wirklichkeit füllen könne, sei Jesus Christus. Darum sollten Christen ihn täglich neu bitten, in ihr Leben zu kommen, sagte Siebald vor den mehr als 300 Besuchern. Wie der Moderator des Konzertabe...

ANZEIGE

Diese Woche lesen Sie

  • Demenz Im Meer des Vergessens
  • Pro & Kontra Den Blasphemieparagrafen abschaffen?
  • Kommentar Unser Land hat seinen Kompass verloren
  • Allianzgebetswoche 300.000 Christen beteten mit
  • Buchrezension Europas erster islamischer Gottesstaat: Frankreich 2022
  • mehr ...
ANZEIGE