Wie ein Baptistenpastor seiner erkrankten Ehefrau hilft
03. Juni 2013

Demenz: Mit einer Digitalkamera die Lebensqualität verbessern

Heiligenstadt (idea) - Mit Hilfe einer Digitalkamera kann ein Ehepaar in einem diakonischen Seniorenzentrum seine Lebensqualität deutlich verbessern. Der Baptistenpastor i. R. Günter Wieske (Heiligenstadt/Fränkische Schweiz) lebt mit seiner an Demenz erkrankten Frau Lilian i Tabea-Zentrum Leinleitertal (früher: Familienzentrum Heiligenstadt). Wie Wieske in der Fachzeitschrift „Alzheimer Info“ der Deutschen Alzheimer Gesellschaft schreibt, könne seine Ehefrau zwar noch im Haushalt aktiv sein, doch an gerade erlebte Begebenheiten könne sie sich nicht erinnern. Wenn das Ehepaar Besuch bekomme, fotografiere er die Gäste. Am nächsten Tag zeige er seiner Frau die Bilder auf den Fern...

ANZEIGE

Diese Woche lesen Sie

  • Demenz Im Meer des Vergessens
  • Pro & Kontra Den Blasphemieparagrafen abschaffen?
  • Kommentar Unser Land hat seinen Kompass verloren
  • Allianzgebetswoche 300.000 Christen beteten mit
  • Buchrezension Europas erster islamischer Gottesstaat: Frankreich 2022
  • mehr ...
ANZEIGE