Kommentar
21. November 2014

Wie bekomme ich ewiges Leben?

Es ist eine der wichtigsten Fragen, die an Jesus gestellt werden: „Was muss ich tun, damit ich ewig lebe?“. Jesus antwortet mit einer Geschichte (Lukas 10,25–37), die Bestsellerautor Titus Müller für idea nacherzählt.

Der Gottesdienst schlich dahin. Während sie sich im Synagogensaal erhoben und gen Jerusalem blickten und von vorn das Gebet gesprochen wurde, fragte sich Eliphas wieder einmal, wo seine Leidenschaft geblieben war, seine Liebe zu Gott. Er hatte Eindeutigkeit erhofft, als er Pharisäer geworden war, Auskunft über Gott und sicheren Boden unter den Füßen. Aber er hatte diese Klarheit nicht gefunden, der Glaube war ihm nur noch weiter zersplittert. War es seine Schuld?

Es gab Pharisäer, hoch angesehene Männer, die auf der Straße die Augen schlossen, um keine Frau zu sehen, und sich dabei eine blutige Stirn holten, weil sie gegen Wände liefen. Anderen genügte es, wenn sie in de...

ANZEIGE
4 Kommentare

Christvor 98 Tagen

Der Jesus Film (mit Untertiteln) . GodJesusHolySpirit1 https://www.youtube.com/watch?v=CZ8sx0q3vik  Wieso denn "Religion oder Evangelium"? Viele Menschen sagen doch, Religion sei etwas Gutes; Religion sei etwas Göttliches; Wozu gibt es denn sonst in den Schulen Religionsunterricht? Nun bestreite ich die Nützlichkeit eines bibeltreuen Religionsunterrichts in keiner Weise, aber dennoch möchte ich Ihnen heute gerne aufzeigen, dass diese Leute irren, und dass zwischen Religion und Evangelium ein Riesenunterschied besteht. Ich lade Sie ein, meine Argumentation zu prüfen. Ich beginne mit einer positiven Aussage: Religion: .. kennt das Gebet .. kommt ohne Bibel aus .. lebt immer im tun .. ein Mittel zur Gewissensberuhigung .. kennt keine Gewissheit .. führt ins ewige Verderben . Glauben heißt V E R T R A U E N! Verehrte Leserinnen und Leser, lassen Sie mich noch einmal betonen: Ihre Religion rettet Sie nicht - aber Sie dürfen umkehren zu Jesus! Gott erwartet keinen Kraftakt von Ihnen, sondern eine ehrliche Gesinnung. Wenn Sie erkannt haben, dass Ihr bisheriges Leben mehr oder weniger aus Religion bestand, und dass aber das ganze Evangelium in der Person Jesu Christi zusammengefasst ist, dann können Sie gerade jetzt zu ihm kommen. Verehrte Leserinnen und Leser, lassen Sie mich noch einmal betonen: Ihre Religion rettet Sie nicht - aber Sie dürfen umkehren zu Jesus! Gott erwartet keinen Kraftakt von Ihnen, sondern eine ehrliche Gesinnung. Wenn Sie erkannt haben, dass Ihr bisheriges Leben mehr oder weniger aus Religion bestand, und dass aber das ganze Evangelium in der Person Jesu Christi zusammengefasst ist, dann können Sie gerade jetzt zu ihm kommen. Jesus hat so viel für Sie getan. Er hat aus selbstloser Liebe sein Leben für Sie geopfert. Wenn Sie diese Liebe erkennen, dann wird eine Beziehung zwischen Ihnen und Christus entstehen. So war es auch in meinem Leben. Seitdem ich Jesus in mein Herz aufgenommen habe, ist er die Mitte meines Lebens und Denkens geworden. Ich möchte sogar sagen, dass ich ihn liebe. Ich habe ein persönliches Verhältnis zu ihm und durch ihn zu Gott. Wollen Sie sich nicht auch für ein bewusstes Leben mit Jesus Christus entscheiden? Er ist nur ein Gebet weit von Ihnen entfernt. Wenn Sie den Ruf seiner Liebe gehört haben, dann können Sie jetzt zu ihm beten: auch ich vertraue Jesus http://db3.auch-du-brauchst-jesus.info/evangelium/religion-oder-evangelium.html

Christvor 98 Tagen

Buchempfehlung: Wolfgang Hörner, “Lebendig. Biblisch. Ermutigend. Den Reichtum reformatorisch-lutherischer Lehre wiederentdecken.” Theologische Bücher, von Laien für Laien geschrieben, sind im deutschsprachigen lutherischen Bereich eher selten. Wenn daher ein Buch wie dieses hier in deutscher Sprache erscheint, sollte man hellhörig werden! Der Wirtschaftsmathematiker Wolfgang Hörner, Mitglied der St. Johannesgemeinde der SELK in Oberursel, schafft auf 80 Seiten einen beeindruckenden und gut verständlichen Durchgang durch die grundlegenden Aspekte der lutherischen Theologie. Bewundernswert, wie er dabei komplizierte Theologie leicht verständlich gemacht und auf den Punkt gebracht hat. Dieses Buch ist zwar für Laien geschrieben, dürfte aber auch für den einen oder anderen Theologen ebenfalls von Bedeutung sein. Ich selbst habe das Buch gewinnbringend lesen dürfen. Es fällt auf, dass Hörner sehr häufig aus der Bibel zitiert. Damit zeigt er, dass die lutherische Lehre allein im Wort Gottes verankert ist. Themen wie Gesetz und Evangelium, Sünde und Erbsünde, Taufe und Wiedergeburt, Abendmahl, Gottesdienst und Liturgie, Gebet oder auch die Zwei-Reiche-Lehre Luthers werden sachkundig behandelt. Besonders hervorzuheben ist das Kapitel “Bekehrung, Umkehr und Buße”. Gerade in der Auseinandersetzung mit charismatischen Christen ist es immer wieder wichtig, die Frage, wie der Mensch zum rettenden Glauben kommt, klar und deutlich zu beantworten: Wenn ich an Christus glaube, ist das einzig und allein das Werk des Heiligen Geistes. Wir bekommen in Zeiten der Anfechtung Trost und Gewissheit nicht aus der eigenen “Entscheidung für Christus”, sondern im Sühnetod Christi am Kreuz. Hörner arbeitet das wunderbar heraus! Hörner schreibt im Vorwort: “Auch freikirchliche lutherische Gemeinden müssen heute darauf achten, dass sie bei der reformatorisch-lutherischen Lehre bleiben.” In diesem Sinne lege ich dieses Buch denen ans Herz, die wissen wollen, was Lutheraner eigentlich glauben. Ich versichere, dass es dabei viel zu entdecken gibt!   Roland Johannes, Vikar FELSISA, Südafrika http://www.gemeindenetzwerk.org/?p=10963#more-10963   Schlachter NT - Version 2000 . Das Neue Testament, der zweite Teil der Bibel, ist ein einmaliges Buch. In ihm gibt Gott selbst Aufschluss über sein Wesen, über die Bestimmung des Menschen und die Zukunft der Welt. Eine Persönlichkeit prägt dieses Buch: Jesus Christus. Er stellt sich selbst als der Gesandte von Gott und der einzige Sohn des Vaters vor, der sein Leben hergibt für das Heil jedes Menschen, der glaubt. Die Schriften der Apostel dienen alle dem Zweck, Gottes Liebesplan für die Menschheit aufzuzeigen und auf den Alltag anzuwenden. http://clv.de/Buecher/Evangelistisches/Schlachter-NT-Version-2000.html

Christvor 99 Tagen

Das war dein Leben https://www.youtube.com/watch?v=j6COmKLfWjk Johannes 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; Apostelgeschichte 16,31 Glaube an den Herrn Jesus Christus, so wirst du gerettet werden, du und dein Haus! http://www.way2god.org/de/bibel/apostelgeschichte/16/31/?hl=1#hl Titel: Das Kreuz Autor: Wilhelm Busch Bibelstelle: Lukas 23, 33 + Jesaja 53, 1-12 (Lukas-Evangelium) http://www.sermon-online.de/search.pl?d1=Busch,+Wilhelm&lang=de&author=41

3069179vor 100 Tagen

Soll DAS die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage sein? "Mehr musste man nicht tun, das war der Kern des Gesetzes: Gott und die Mitmenschen lieben!" Das würde sicherlich der adventistischen Lehre entsprechen, nicht aber der Lehre Jesu und der Lehre des Neuen Testaments.

Diese Woche lesen Sie

  • Lennox-Interview Die Diktatur der politischen Korrektheit
  • Pro & Kontra Führen Christen mit ihren Werten besser?
  • Freihandelsabkommen TTIP Heilsbringer oder Teufelszeug?
  • Bremen Beispiellos: Ein Landesparlament übt Predigtzensur
  • Interview Der muslimische Antisemitismus nimmt seit Jahren zu
  • mehr ...
ANZEIGE