Bücherstubentreffen: In erster Linie geht es um das Evangelium
17. September 2013

Ehrenamtlich christliche Bücher verkaufen

Rehe (idea) – In den 32 Filialen der Christlichen Bücherstuben (Dillenburg/Mittelhessen) hat nicht der Verkauf von Büchern den höchsten Stellenwert, sondern der Wunsch, Menschen mit dem Evangelium bekanntzumachen und ihnen bei der Lösung ihrer Fragen und Probleme zu helfen. Das wurde beim „Bücherstubentreffen“ in Rehe (Westerwald) betont. Deshalb seien in der Buchhandlungskette 490 Mitarbeiter ehrenamtlich aktiv. 260 von ihnen nahmen an der Tagung teil. Bei dem Treffen stellten die Verlage Stiftung Christliche Medien (Holzgerlingen bei Stuttgart), Gerth Medien (Aßlar bei Wetzlar), Franke (Marburg), Inner Cube (Düsseldorf) und die Christliche Verlagsgesellschaft (Dillenburg) i...

Zur Startseite
Zur Rubrik Medien

Diese Woche lesen Sie

  • Filmproduzent Ich möchte Glaubenshelden ­bekanntmachen
  • Pro & Kontra Ist Gewalt im Islam angelegt?
  • idea-Tagung Linker Ministerpräsident wäre das falsche Signal
  • "Marsch für das Leben" Papst, Evangelikale und Freikirchen gemeinsam für den Schutz des Lebens
  • "Blühende Gemeinden" „Die Menschen sollen wissen: Hier ist Gott zu finden“
  • mehr ...
ANZEIGE