Kommunikationstrainer: Christliche Organisationen brauchen bessere Medienarbeit
16. Januar 2013

Die beste Botschaft in der schäbigsten Verpackung

Leipzig (idea) – Zu mehr Anstrengungen in der Öffentlichkeitsarbeit christlicher Organisationen hat der Journalist und Kommunikationstrainer Marcus Mockler (St. Johann bei Reutlingen) aufgerufen. „Christen haben die beste Botschaft der Welt – und stecken sie oft in die schäbigste Verpackung“, kritisierte er am 16. Januar in Leipzig bei einem Seminar am Vortag des Kongresses christlicher Führungskräfte. Der gesellschaftliche Einfluss von Kirchen und Gemeinden geht seiner Ansicht nach auch deshalb zurück, weil diese nicht lernten, auf der Medienklaviatur zu spielen. „Während sich inzwischen jeder Kleintierzüchterverein auf Facebook tummelt, grübeln Gemeinden noch darüber,...

Zur Startseite
Zur Rubrik Gesellschaft

Diese Woche lesen Sie

  • Autismus Ich fliege mit zerrissenen Flügeln
  • Editorial Der Ruf nach Sterbehilfe ist nicht evangelisch
  • Kleine Kanzel Wie ich als Katholik die Reformation beurteile
  • Interview Herr Bischof, sind Sie lutherischer als andere?
  • Blühende Gemeinde „Wir wollen eine Mitmachkirche sein“
  • mehr ...
ANZEIGE