29. Februar 2012

Zahl evangelikaler Missionare aus Deutschland sinkt leicht

Zahl evangelikaler Missionare aus Deutschland sinkt leicht
Der AEM-Vorsitzende Detlef Blöcher: Interesse an missionarischen Kurzzeiteinsätzen ungebrochen. Foto: PR

Das geht aus dem Jahresbericht der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM) hervor, die vom 28. Februar bis 1. März in Schwäbisch Gmünd tagt. Danach waren im vergangenen Jahr 3.668 Mitarbeiter für die 103 Mitgliedswerke der AEM weltweit im Einsatz. Das waren sechs Prozent weniger als 2010. Die AEM ist aber nach wie vor der mit Abstand größte Missionsdachverband in Deutschland. Der AEM-Vorsitzende, Missionsdirektor Detlef Blöcher (Sinsheim bei Heidelberg), begründete die Entwicklung damit, dass die Zahl junger Erwachsener in der Bevölkerung deutlich sinke. Das wirke sich auch auf die evangelikale Jugendarbeit aus. „Und das ist der Teich, in dem wir fischen“, sagte Bl...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen

Diese Woche lesen Sie

  • Irak Tausende Christen flüchteten aus Mossul
  • Auslandspfarrer Paradiesvögel unter den Pfarrern
  • Pro & Kontra Dürfen wir stolz auf Deutschland sein?
  • Buchauszug Zweifel hat Gründe, Glaube auch
  • Ostukraine Lage für Christen verschärft sich
  • mehr ...
ANZEIGE