29. März 2012

Bis 2050: Eine Bibelübersetzung in jeder Sprache

Bis 2050: Eine Bibelübersetzung in jeder Sprache
Wycliff Deutschland: Warum jedes Volk seine eigene Bibel braucht. Foto: Wycliff

Weltweit gibt es rund 6.800 Sprachen. Bisher haben etwa 340 Millionen Menschen, die 2.000 Sprachen sprechen, noch keine Bibel in ihrer Muttersprache. Marsch zufolge spricht eine in der Muttersprache verfasste Bibel mehr zu den Herzen der Leser als etwa eine englischsprachige Übersetzung. Die Bibel in einer fremden Sprache zu lesen, sei etwa so, als wenn man die Suppe mit der Gabel esse. Das Bibellesen in der eigenen Sprache werte Menschen auf.

Auch Hörbibeln und Filme im Angebot

Weil viele Völker durch eine mündliche Sprachkultur geprägt sind, erarbeite Wycliff mit einer Partnerorganisation auch zunehmend Hörbibeln. Diese gibt es derzeit in 632 Sprachen. Dane...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen

Diese Woche lesen Sie

  • Militärbischof Muss Europa zum Schwert greifen?
  • Pro & Kontra Mit Eiswasserdusche für Spenden werben?
  • Nachhaltigkeit Teilen ist das neue Haben
  • "Marsch für das Leben" Linke Parteien gegen eine Demo von Christen
  • ARD-Dokumentation „Viele Behauptungen, keine Beweise“
  • mehr ...
ANZEIGE