19. Februar 2012

Das Ende der Welt verliert seinen Schrecken

Der frühere Präsident des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Siegfried Großmann: Jesus motiviert für eine neue Zukunft. Foto: PR
Der frühere Präsident des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Siegfried Großmann: Jesus motiviert für eine neue Zukunft. Foto: PR

Sie führten zu lähmenden Ängsten, sagte er bei einer Autorenlesung im ostfriesischen Westoverledingen-Ihren. Den 80 Besuchern stellte er sein neues Buch „Aufbruch in Gottes Zukunft – Die Endzeitreden Jesu und die Herausforderung des 21. Jahrhunderts“ vor. Wie Großmann sagte, wolle Gott mit den Aussagen der Bibel zum Ende der Welt den kommenden Ereignissen den schlimmsten Schrecken nehmen und Christen für eine neue Zukunft motivieren. Wenn Gott – wie es in der Bibel heißt – eine neue Erde und einen neuen Himmel schaffe, dann rechnet Großmann mit einer Erneuerung und keiner völligen Neuschöpfung. Er begründete diese Aussage mit dem griechischen Urtext. Wie Großmann wei...

ANZEIGE

Diese Woche lesen Sie

  • Kirchenmusik Ohne Musik kein Christentum
  • Gebet Warum wir Gott Vater nennen dürfen
  • Pro und Kontra Sollte man im Gottesdienst applaudieren?
  • Kommentar Warum immer mehr Kirchenaustritte?
  • 1990 „Es war richtig, die beiden aufzunehmen“
  • mehr ...
ANZEIGE