Wie man den Arbeitsalltag christlich gestaltet
15. Oktober 2012

Fromme Sprüche sind nicht genug

Osnabrück (idea) – Fromme Sprüche an den Wänden genügen nicht, um einen Betrieb christlich zu gestalten. Darauf hat der Geschäftsführer der Bremer G. Fleischhauer GmbH, Arne Bär, beim Tag Missionarischer Impulse am 13. Oktober in Osnabrück hingewiesen. Vielmehr komme es darauf an, dass Christen ihren Glauben im Alltag leben und sich dazu bekennen, sagte er vor rund 150 ehrenamtlichen Mitarbeitern aus dem Sprengel Osnabrück der hannoverschen Landeskirche. Er selbst bete auch mit einigen Führungskräften für die Mitarbeiter, aber er zwinge diese Praxis niemandem auf. Zusammen mit Beschäftigten sei ein Leitbild für die Firma entstanden, in dem christliche Werte wie Nächstenli...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen

Diese Woche lesen Sie

  • Titelthema Lückenlose Überwachung
  • Kirche Wohin führt die Austrittswelle?
  • Porträt Eine Liebe nicht von dieser Welt
  • Evangelikalen-Dokumentation Selten gab es so viel Kritik an einem Film
  • Ethik Diese Kinder einfach töten?
  • mehr ...
ANZEIGE