Gesamtsynode lehnt Verfassungsänderung zum zweiten Mal ab
30. September 2012

Reformierter Kirchenpräsident muss mit 65 abtreten

Emden (idea) – Der evangelisch-reformierte Kirchenpräsident Jann Schmidt (Leer) muss an seinem 65. Geburtstag am 24. Oktober 2013 in den Ruhestand treten. Die Gesamtsynode der Evangelisch-reformierten Kirche lehnte am 28. September auf einer Sondertagung in Emden eine Verfassungsänderung ab, die die Ruhestandsregelung für den leitenden Geistlichen und den leitenden Juristen an die gesetzliche Altersgrenze von 67 Jahren anpassen sollte. Zum zweiten Mal – nach der Synodentagung im Mai – scheiterte die Verfassungsänderung an der Zweidrittelmehrheit. 36 der 51 anwesenden Synodalen stimmten dafür; mindestens 41 Stimmen wären nötig gewesen. Die Kirchenleitung (Moderamen) hat jetzt ...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen

Diese Woche lesen Sie

  • Irak Tausende Christen flüchteten aus Mossul
  • Auslandspfarrer Paradiesvögel unter den Pfarrern
  • Pro & Kontra Dürfen wir stolz auf Deutschland sein?
  • Buchauszug Zweifel hat Gründe, Glaube auch
  • Ostukraine Lage für Christen verschärft sich
  • mehr ...
ANZEIGE