Muslimische Gemeinschaft baut entwidmete Hamburger Kirche um
05. Februar 2013

„Von außen Kirche, von innen Moschee“

Hamburg (idea) – In Hamburg wird eine ehemalige Kirche zur Moschee. Das islamische Zentrum Al Nour (Das Licht) hatte im November die entwidmete evangelische Kapernaum-Kirche im Stadtteil Horn erworben. Sie soll umgebaut und am 3. Oktober, dem „Tag der offenen Moschee“ und „Tag der deutschen Einheit“, als Moschee eröffnet werden. Da das seit 2005 nicht mehr genutzte Gotteshaus unter Denkmalschutz steht, darf die Fassade nicht verändert werden. „Von außen Kirche, von innen Moschee“ – so bezeichnet der Vorsitzende des Vereins Al Nour, Daniel Abdin, das Konzept. Die Moschee solle nicht nur ein Ort für Muslime werden, sondern „für alle“. Dem Verein sei das Miteinander ...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen
1 Kommentare

75173vor 1 Jahr und 292 Tagen

OH GOTT! Es ist zum Heulen. Ich empfehle BAD YEORS "Untergang des orientalen Christentums unter dem Islam"! Geschichte wiederholt sich und wer weiß schon, ob nicht wider Erwarten der ISLAM das GROSSE TIER ist, das den Vater und den Sohn leugnet und sich in grausamer Weise den Planeten vereinnahmen darf.... GOTT BEWAHRE!

Diese Woche lesen Sie

  • Evangelisation Vergesst nicht: Gott ist auch Richter!
  • Pro & Kontra Sollten Pfarrer nach Leistung bezahlt werden?
  • Nahostkonflikt Der Brandstifter sitzt in Ramallah
  • Senioren Wie das Alter Sinn bekommt
  • Christenverfolgung Betet für Boko Haram!
  • mehr ...
ANZEIGE