In der EKD kommt fast ein Beschäftigter auf einen Gottesdienstbesucher
24. Februar 2013

Großkirchen: Mehr Angestellte, weniger Kirchgänger

Bonn/Linz (idea) – Den Gottesdienstbesuchern in den Großkirchen Deutschlands stehen immer mehr Kirchenangestellte gegenüber. Das hat der Chefredakteur der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA), Ludwig Ring-Eifel (Bonn), dem Informationsdienst kath.net (Linz/Österreich) zufolge vor kurzem über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt. Danach gebe es in der EKD etwa 850.000 Kirchgänger und 660.000 Angestellte in Kirche und Diakonie. Insgesamt haben die evangelischen Landeskirchen etwa 23,9 Millionen Mitglieder. Die Zahl der Katholiken beträgt nach Angaben der Deutschen Bischofskonferenz derzeit etwa 24,6 Millionen. 2,3 Millionen gingen regelmäßig zur Kirche, die 700.000 Anges...

Zur Startseite
Zur Rubrik Frei-/Kirchen

Diese Woche lesen Sie

  • Irak Tausende Christen flüchteten aus Mossul
  • Auslandspfarrer Paradiesvögel unter den Pfarrern
  • Pro & Kontra Dürfen wir stolz auf Deutschland sein?
  • Buchauszug Zweifel hat Gründe, Glaube auch
  • Ostukraine Lage für Christen verschärft sich
  • mehr ...
ANZEIGE