Sonntag • 24. Mai
ÖRK-Generalsekretär: Blasphemiegesetz führt zur Verfolgung von Minderheiten
12. März 2013

Weltkirchenrat verurteilt Attacken auf pakistanische Christen

Genf/Lahore (idea) – Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Olav Fykse Tveit (Genf), hat die jüngsten gewalttätigen Übergriffe auf Christen in Pakistan scharf verurteilt. Am 9. März hatte eine aufgebrachte Menschenmenge in Lahore über 100 Häuser von Christen in Brand gesteckt. Der Grund: Ein Muslim hatte einem 28-jährigen Christen vorgeworfen, sich häufiger beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert zu haben. Dafür gibt es allerdings keine Beweise. Tveit führt die Angriffe auf das pakistanische Blasphemie-Gesetz zurück, das oft zum Anlass genommen werde, „religiöse Minderheiten zu verfolgen, oder privaten Streit auszutragen“. Er appelli...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Buchvorstellung Hahne: Scheitern kann ein Segen sein
  • Interview War auch das Christentum schuld an der vielen Gewalt?
  • Pro & Kontra Ist die Zungenrede heute noch wichtig?
  • Kommentar Sehnsüchte: Was Kinder wirklich wollen
  • idealisten.net Was mir Pfingsten persönlich bedeutet
  • mehr ...
ANZEIGE