Dienstag • 9. Februar
Nordkoreaner: Wohlstand schadet den Christen im Westen
11. November 2012

Verfolgte beten für Christen in Freiheit

Pjöngjang (idea) – Am „Gebetstag für verfolgte Christen“ treten nicht nur in Freiheit lebende Christen für ihre unterdrückten Glaubensgeschwister ein. So beten Christen in nordkoreanischen Straflagern für jene, die im Westen in Freiheit und Wohlstand leben. Das berichtet der US-amerikanische Pastor Eric Foley (Colorado Springs/Bundesstaat Colorado), der die Organisation „Seoul USA“ leitet. Sie setzt sich besonders für Christen in nordkoreanischen Straflagern ein. Wie Foley dem Informationsdienst Assist sagte, stößt die Frage, welche Fürbitte westliche Christen für sie leisten sollten, vielfach auf Verwunderung: „Ihr betet für uns, und wir beten für euch.“ Westlic...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Der Evangelist, der seinen Glauben verlor
  • Fastenzeit Von Aschermittwoch bis Karsamstag fasten?
  • Kommentar Der Hunger darf uns Christen nicht kaltlassen
  • Bericht Die Brückenbauer
  • Flucht Warum Religion verloren hat …
  • mehr ...
ANZEIGE