Donnerstag • 23. November
Aramäer befürchten Willkür
20. April 2017

Christen schauen mit bangen Blicken in die Zukunft

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede zum Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes. Foto: picture-alliance/abaca
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede zum Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes. Foto: picture-alliance/abaca

Frankfurt am Main (idea) – Die etwa 160.000 Christen in der Türkei sind nach dem Ja zur umstrittenen Verfassungsreform in Alarmbereitschaft und schauen mit bangen Blicken in die Zukunft. Diese Ansicht äußerte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Aramäer in Deutschland (Heidelberg), Daniyel Demir, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. 51,4 Prozent der Türken hatten für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt, das dem streng islamischen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fast diktatorische Macht verleiht. Demir zufolge versuchen die Aramäer unter den Christen – sie sprechen die Sprache Jesu – „möglichst unsichtbar“ zu sein. Diese chri...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streichung EKD-Zuschuss Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE