Dienstag • 28. Juni
Syrien
02. Januar 2016

17 Tote bei Bombenanschlägen in christlichem Stadtteil

Der IS bekannte sich zu den Anschägen in der nordsyrischen Stadt Kamischli. Screenshot: IS Video
Der IS bekannte sich zu den Anschägen in der nordsyrischen Stadt Kamischli. Screenshot: IS Video

Kamischli (idea) – Bei einer Anschlagsserie in der nordsyrischen Stadt Kamischli sind mindestens 17 Menschen getötet und 30 verletzt worden. Das berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (London). Demnach ereigneten sich die Angriffe auf mehrere Cafés und ein Restaurant am 30. Dezember in einem hauptsächlich von Christen bewohnten Stadtteil. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) bekannte sich zu den Anschlägen. Der Vorsitzende der „Föderation Suryoye Deutschland“, Saliba Joseph (Heilbronn), verurteilte die Taten scharf: „Dieser Angriff hat eine eindeutige Botschaft: Die verbliebenen Christen sollen eingeschüchtert werden.“ Die „Föderati...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Parzany Die geistliche Verführung ist gefährlicher als die Verfolgung
  • Brexit Hören Politik & Kirchen noch auf die Basis?
  • Pro und Kontra Die vielen Kirchensteuern anders verteilen?
  • ideaSpezial Leben im Alter
  • Bibel Als Gott Himmel und Erde schuf
  • mehr ...
ANZEIGE