Mittwoch • 25. April
Syrien
02. Januar 2016

17 Tote bei Bombenanschlägen in christlichem Stadtteil

Der IS bekannte sich zu den Anschägen in der nordsyrischen Stadt Kamischli. Screenshot: IS Video
Der IS bekannte sich zu den Anschägen in der nordsyrischen Stadt Kamischli. Screenshot: IS Video

Kamischli (idea) – Bei einer Anschlagsserie in der nordsyrischen Stadt Kamischli sind mindestens 17 Menschen getötet und 30 verletzt worden. Das berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (London). Demnach ereigneten sich die Angriffe auf mehrere Cafés und ein Restaurant am 30. Dezember in einem hauptsächlich von Christen bewohnten Stadtteil. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) bekannte sich zu den Anschlägen. Der Vorsitzende der „Föderation Suryoye Deutschland“, Saliba Joseph (Heilbronn), verurteilte die Taten scharf: „Dieser Angriff hat eine eindeutige Botschaft: Die verbliebenen Christen sollen eingeschüchtert werden.“ Die „Föderati...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reportage Wie Pflege gelingen kann
  • Volker Münz „Ich halte den Islam nicht für kompatibel mit unseren Werten“
  • Peter Hahne Gott mit dir, du Land der Bayern
  • Pro & Kontra Braucht es Bibeln für beide Geschlechter?
  • Gemeinde Geistliche Leiter mit weltlichen Problemen
  • mehr ...
ANZEIGE