Dienstag • 20. Februar
Saudi-Arabien
26. September 2017

Schulbücher vermitteln Hass gegen Juden und Christen

Riad/New York (idea) – In Saudi-Arabien werden Schüler zum Hass gegen Juden und Christen erzogen. Diesen Vorwurf erhebt die Nichtregierungsorganisation „Human Rights Watch“ (New York) nach Durchsicht von 45 Schulbüchern für Jungen und Mädchen an Grundschulen sowie an weiterführenden Einrichtungen. „Selbst Erstklässlern wird beigebracht, Angehörige anderer Religionen zu hassen“, sagte die zuständige Direktorin für den Nahen Osten, Sarah Leah Whitson. So würden Juden und Christen in einem Buch für die 5. Klasse als „Ungläubige“ bezeichnet. Muslime sollten sich von ihnen fernhalten. In einem weiteren Werk wird Schülern vermittelt, der Tag der Auferstehung werde nic...

ANZEIGE
8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • 25 Jahre „Tafel” Hier Millionäre, da massig Mangel
  • Peter Hahne Schluss mit euren Mogelpackungen!
  • AfD Keine Alternative für Christen
  • Pro & Kontra Gehört das Kreuz in den Gerichtssaal?
  • Politiker Ein evangelischer Edelmann
  • mehr ...
ANZEIGE