Dienstag • 12. Dezember
Pakistan
16. September 2017

Christ wegen angeblicher Gotteslästerung zum Tode verurteilt

Islamabad (idea) – In Pakistan ist ein Christ wegen angeblicher Gotteslästerung zum Tode verurteilt worden. Medienberichten zufolge befand das zuständige Gericht in Gujrat – rund 170 Kilometer südlich der Hauptstadt Islamabad – Nadeem James schuldig, über den Kurznachrichtendienst WhatsApp ein Gedicht verschickt zu haben, das blasphemisch sei und den Propheten Mohammed beleidigt habe. James hatte das Gedicht an einen muslimischen Freund geschickt. Der zeigte James daraufhin bei der Polizei an. James’ Anwalt vermutet, dass der Freund verärgert war über eine angebliche Affäre des nun Verurteilten mit einer Muslimin. Er kündigte an, das Urteil anzufechten. Blasphemie gilt in ...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE