Dienstag • 21. November
Bombenanschlag in London
16. September 2017

Kirchenleiter rufen zu Gebeten auf

Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn waren mindestens 29 Menschen verletzt worden. Foto: picture-alliance/AP Photo
Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn waren mindestens 29 Menschen verletzt worden. Foto: picture-alliance/AP Photo

London (idea) – Nach dem Bombenanschlag in London am 15. September haben Kirchenleiter die Tat mit deutlichen Worten verurteilt. Zahlreiche Kirchengemeinden öffneten ihre Türen für Betroffene und versorgten sie. Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green waren mindestens 29 Menschen verletzt worden. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) reklamierte den Anschlag für sich. Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit: „Bete für alle, die von dem Terrorangriff an der Haltestelle Parsons Green betroffen sind, vor allem für jene, die verle...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Internet Wenn Christen bloggen
  • Bonn Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • Kongress Christenverfolgung heute
  • Politik Jamaika braucht den Geist von Freiburg
  • Pro & Kontra Muss so viel Sonntagsschutz sein?
  • mehr ...
ANZEIGE