Donnerstag • 26. Mai
Harz
12. Januar 2016

Muslimischer Syrer droht Christin, ihr Kind zu töten

Der Eingang der Zentralen Aufnahmestelle in Halberstadt. Foto: picture-alliance/ZB
Der Eingang der Zentralen Aufnahmestelle in Halberstadt. Foto: picture-alliance/ZB

Ballenstedt (idea) – In einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Ballenstedt (Harz) hat ein muslimischer Syrer einer Christin aus Eritrea (Nordostafrika) damit gedroht, ihr Baby zu töten. Medienberichten zufolge war der Auslöser eine Diskussion über religiöse Themen. Laut Dolmetschern hat der 23-jährige Islamist „ernstzunehmende Drohungen“ ausgestoßen. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, fiel auch der Satz: „Ich komme im Schlaf und schlachte dein Baby.“ Die Polizei nahm die Drohungen ernst und brachte den Mann zusammen mit seiner Familie zurück in die Zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Halberstadt. Gegen ihn wird ermittelt. Der evangelische Kreis...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Katholiken Bischof Oster zur Zukunft der Kirchen
  • Politik Was im Umgang mit der AfD schiefläuft
  • Pro & Kontra Ist moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Glaube Müssen Protestanten Fronleichnam ablehnen?
  • Filmkritik Exodus: Ist der Auszug aus Ägypten nur Dichtung?
  • mehr ...
ANZEIGE